In enger Zusammenarbeit haben sich 2023 ICOM Deutschland, ICOM Österreich und ICOM Schweiz eine zeitgemäße Formulierung geschaffen. Die neue Museumsdefinition lautet:
 
Ein Museum ist eine nicht gewinnorientierte, dauerhafte Institution im Dienst der Gesellschaft, die materielles und immaterielles Erbe erforscht, sammelt, bewahrt, interpretiert und ausstellt. Öffentlich zugänglich, barrierefrei und inklusiv, fördern Museen Diversität und Nachhaltigkeit. Sie arbeiten und kommunizieren ethisch, professionell und partizipativ mit Communities. Museen ermöglichen vielfältige Erfahrungen hinsichtlich Bildung, Freude, Reflexion und Wissensaustausch.

Die Gebäude in der Kreuzstraße 15 sind Kulturdenkmal.

Das Kulturdenkmal wird zum Museum und Begegnungsstätte

Bevor überhaupt die Renovierungsarbeiten an den Gebäuden begonnen werden können, ist das Schmiedehaus bereits Museum und Ausstellungsbereich.

Öffnungszeiten

Das Schmiedemuseum und Ausstellung ist jeweils abwechselnd Donnerstag oder Samstag von 9:00 - 12:30 Uhr bei den Arbeitseinsätzen geöffnet. Zusätzlich ganztags am 23.3., 19.5., 6.7.  und 8.9. und auf Anfrage.

Neuzugänge Inventar 2023


Sonntag, 19.5.2024
internationaler Museumstag

Der Schmiederaum in der Kreuzstraße 15,noch Malsch, ist am  Pfingstsonntag, 10.5.24,  Sonntag,  von 11 - 13 Uhr geöffnet.  Da die original ausgstattete Dorfschmiede seit 60 Jahren nicht mehr in Betrieb ist, sind erhebliche Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten an den Werkzeugen, Geräten und Maschinen notwendig. Auch bauseits sind noch enorme Leistungen zu erbringen.  Die erforderlichen Konservierungsarbeiten sind dokumentiert und jedem Gerät zugeordnet.   Am internationalen Museumstag 2023 war die Dorfschmiede zum ersten Mal mit dabei und auch am 19. Mai 2024 wie mit dabei.


Motto 2024 zum Tag des offenen Denkmals: Wahr-Zeichen - Zeitzeugen der Geschichte

K15 Alte Schmiede Malsch e.V. zieht am 9.9.2024 den Vorhang im Schmiedehaus hoch. Die Schmiede ist dann bereits zum dritten Mal beim Tag des offenen Dankmals mit dabei. Im Obergeschoss, in der Scheune und im Wohnhaus wird an diesem Tag dies Ausstellung "Nostalgie und Kindheitserinnerungen" eröffnet.


10.9.2023 Tag des offenen Denkmals

Für K15 war dieser Tag eine Großveranstaltung. Die Dorfschmiede mit dem neuen/alten großen Blasebalg, die Ausstellung im Schmiedehaus "Häuser mit Geschichte" und die Ausstellung mit Gemälden des Malscher Künstlers Werner Koch in der Scheune waren Magnete für sehr viele Besucher.

11.9.2022 Tag des offenen Denkmals

Malsch war am 11.9.2022 bei  der größten Kulturveranstaltung Deutschlands, die bereits seit 30 Jahren durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz durchgeführt wird, zum ersten Mal mit von der Partie. Die alte Dorfschmiede in der Kreuzstraße wurden in noch unrenoviertem Zustand für interessierte Besucher geöffnet. Die Herausforderungen, die hinter dem Erhalt dieses Denkmals und im ersten Schritt dem Schmiederaum stecken, wurden in Beispielen veranschaulicht. Nicht nur die Schmiede, sondern das gesamte Projekt K15, das sich über die Jahre entwickeln wird,  stand im Mittelpunkt.

Eigens zu diesem Tag hatte der Verein K15 Alte Schmiede Malsch e.V. eine erste kleine Broschüre zur Dorfschmiede erstellt. Diese Reihe wird 2023 zur ersten Veranstaltung im Obergeschoss des Schmiedehauses mit dem Titel „Kleiner Grundriss – große Einblicke“ fortgesetzt.

Ute Kirchberger führte im Hof die Kunst des Schmiedens vor und Bastian Kistner zeigte anhand von Beispielen den Werdegang eines  kostbaren Damaszener Messers.


Ein Blick in den Schmiederaum

K15 Museum auch auf: