Verein i.G. - K 15 Alte Schmiede Malsch

Ehrenamtliche Tätigkeit in diesen harten Zeiten

 

 

Dass der Spendenfluß für Hilfsorganisationen und Vereine jetzt zurückgeht ist verständlich. In Belange „Alte Schmiede“ haben acht Gründungsmitglieder einen Verein gegründet, der die Zukunftsplanungen aufnehmen und die Geldbeschaffungsideen umsetzen möchte. Sicher, in Anbetracht der momentanen Sorgen bestimmt zweitrangig, wenn nicht gar vollkommen ans Ende aller notwendigen Dinge zu setzen.

 

Wir stellen den neuen Verein hier vor und werden über den Fortschritt laufend berichten. Natürlich suchen wir Mitstreiter, die für den Erhalt der Gebäude in der Kreuzstraße 15 mit der alten Schmiede begeistern und für das soziale und kulturelle Leben in unserem Heimatort einstehen.    WERDEN SIE MITGLIED

Burgl Rademacher 

7.6.2020

 

 

Um was geht es

Putz bröckelt herab, Holzbalken sind verfault, das Gebäude hat durch das herunter gebrochene Dach seit Jahren keinen Schutz mehr. Wie es momentan im Innern des Schmiedegebäudes und Wohnhauses nach über einem Jahrzehnt ohne Heizung und Instandhaltung aussieht, ist ungewiss.

 

Das Ensemble steht komplett unter Denkmalschutz, also ein Denkmal… ein historisches Bauwerk, ein Identitätsgut und sollte für die Kommune ein Standortvorteil darstellen. Seit Jahren doch zum Schandfleck geworden.

 

Natürlich gibt es Stimmen, die das Anwesen mit den zunehmend verfallenen Teilen als nicht erhaltenswert abtun. Aber es sind nicht nur Schlösser, hochherrschaftliche Villen, Bauernhäuser oder Industrieanlagen die schützenswert sind. Abgesehen davon, dass in Malsch Derartiges nicht vorhanden ist oder in den letzten Jahrzehnten abgerissen wurde,

 

Die Stadtmühle, allerdings ohne gebührende Nutzung, ist als bauliches Erbe und Zeuge für das wirtschaftliche Leben in Malsch erhalten geblieben.  Mit jedem Denkmal das nicht erhalten wird,  stirbt ein stummer Zeuge und damit etwas Einmaliges und Unersetzliches.  

 

Deshalb soll die Alte Schmiede als Projekt K15 ein lebendiges Malscher Kulturdenkmal sein. Die Schmiede alleine als lebendig zu betrachten reicht hier nicht. Einmal gesehen wird den meisten Gästen dann auch als Information reichen. Bekommen wir jedoch auf dem Anwesen vielleicht noch eine Schusterstube, ein Spielzeugmuseum, eine Künstlerstube  und eine Sammlung heimischer Schätze, sieht es schon besser aus.

 

Leben wird dann mit Veranstaltungen wie Tag des Denkmals, Schmiedemarkt, Weihnachtsmarkt und Kleinkunst eingehaucht. Und kann in dieses Museumsprojekt noch die Stadtmühle integriert werden, sind wir in Malsch doch ganz gut aufgestellt. Wenn dann noch Gemeinschaftsräume für gemeinnützige und private Zwecke zur Verfügung stehen, wird sich der Verein K 15 Alte Schmiede e.V. gelohnt haben.

 


Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden

Friedrich Schiller